Tipps zum Brennholz und Kaminholz PDF Drucken E-Mail


Um eine optimale Wärmegewinnung aus Brennholz zu erlagen, verwenden Sie nur abgelagertes Kaminholz. Bei uns erhalten Sie Buchenholz mit einer Restfeuchtigkeit von unter  20 Prozent. 

Lagern Sie das Brennholz bei Ihnen am besten an einer Hauswand, die in südliche Richtung zeigt. Beim Stapeln achten Sie darauf, dass zwischen Hauswand und Brennholz einige Zentimeter abstand sind. Dadurch kann die Luft gut zwischen dem Holz zirkulieren. Auf keinen Fall in geschlossenen Räumen wie z. B. einer Garage oder einem Kellerraum längerfristig lagern!

Denken Sie daran: Schlecht getrocknetes Holz führt zur Versottung ihres Kamins. Die Folgen:

Durch die kondensierenden Abgase mit Wasser, Schwefel und Teer entstehen unangenehme Gerüche. Die daraus entstehenden Ablagerungen im Ofen und ganz besonders im Kamin führen zu den gefürchteten Kamin- und Schornsteinbränden.

Weitere Information erhalten Sie auch von Ihrem Kaminkehrer oder Schornsteinfegermeister!

Gebräuchliche Maßeinheiten beim Kauf von Brennholz

Beim Kauf von Kaminholz gibt es verschiedene Mengenangaben und Gebindegrößen. Vergleichen Sie hier nicht „Äpfel mit Birnen“.

Kubikmeter:

Hierunter stellen Sie sich bitte ein Holzwürfel mit einer Kantenlänge von 1 Meter Länge, 1 Meter Breite und 1 Meter Höhe ohne Luftzwischenräume. Das ist also eher ein rein mathematischer Wert. In der Forstwirtschaft eher ungebräuchlich. Diese Maßeinheit wird  nur im Bauholzsektor  verwandt.




Raummeter:
Das ist die gebräuchlichste Maßangabe bei  Brennholz. Unter einem Raummeter versteht man Aufgestapelte Meterscheite in der Länge  von 1 m und der Höhe von ebenfalls 1 m. Die Luftzwischenräume, die durch das aufstapeln entstehen werden mit gemessen.





Schüttraummeter:

Hierbei werden in einem Würfel mit einer Kantenlänge von wiederum 1m x 1m x 1m fertig geschnittene und gespaltene Brennholzscheite in einen Behälter geschüttet. Dabei entstehen große Luftzwischenräume. Ein Schüttraummeter Kaminholz (33cm Holzscheite) sind ungefähr 0,7 Raummeter Brennholz.

 

Abkürzungen:

RM = Raummeter (Kaminholz / Brennholz)
SRM = Schüttraummeter (Kaminholz / Brennholz)

Brennwerte der Unterschiedlichen Holzarten:
Eichenholz                   = ca. 2.100 kWh / RM
Buchenholz                  = ca. 2.100 kWh / RM
Rubienenholz               = ca. 2.100 kWh / RM
Birkenholz                    = ca. 1.900 kWh / RM
Kiefernholz                   = ca. 1.700 kWh / RM
Fichtenholz                  = ca. 1.500 kWh / RM

 

Wer ist online?